Angepinnt CG4A goes CoE ??? or not

      Über das "wie" habe ich mir schon einige Gedanken gemacht, die allesamt nicht "einfach" sind, zumal die Aussage "Keine Gilden" noch etwas im Raum hängt.

      Lösen wir uns einmal davon und gehen davon aus das es im worst case keine Gilden gibt.

      Uns bleiben dann drei Optionen.
      1. Jeder wie er mag und man schaut mal wie/ob man zusammen kommt (auch Option planlos genannt).
      2. Wir starten auf der grünen Wiese
      3. Alle starten in einer Region/Stadt unter der "Führung" eines Bürgermeister(in)/Baron(in)

      Worum ich grundsätzlich schon mal bitten möchte wenn es nicht Option 1 wird.

      KAUFT EUCH KEINEN DER BÜRGERMEISTER/BARON TITEL FÜR (300$, 550$, 800$)
      a) Schweine Teuer
      b) der Bürgermeister/Baron hat mehr Nachteile als Vorteile
      c) wenn wir Option 3 wählen reicht ein Bürgermeister/Baron Titel völlig aus und wir entscheiden wer das dann machen möchte

      Zu den Optionen
      Grundsätzlich sei noch gesagt, das nicht alle Stämme in allen Königreichen vertreten sein werden.
      Die aktuelle Verteilung sieht wie folgt aus
      Reich #1: Brudvir und Hrothi
      Reich #2: Hrothi und Neran
      Reich #3: Neran, Kipiq und Waerd
      Reich #4: Neran, To'resk und Waerd
      Reich #5: Neran, To'resk und Dras
      Reich #6: To'resk, Jonar und Dras

      Da die Neran (Standard Mensch) und die Brudvir (Wikinger) bisher von den Spielern favorisiert werden, sind diese beiden Stämme schon mal nicht zusammen in einem Reich angesiedelt.
      Zudem sind die Neran der flexibelste Stamm (dafür auch ohne Vor-/Nachteile) und dadurch in fast allen Kombis vorhanden.

      Wenn ihr euch also die einzelnen Stämme anseht Elyria Fanseite und Rollenspiel Community - Tribes und unbedingt Stamm X spielen wollt, muss jedem klar sein das
      a) nur eine beschränkte Auswahl der Reiche vorliegt
      b) wir vielleicht nicht alle in einem Reich starten
      Es bedeutet aber nicht, das ein Brudvir aus Reich #1 nicht in das Reich #4 übersiedeln kann... eigentlich.
      Dabei muss man wieder an die Familie denken (in die man ja "einsteigt"), an die Entfernungen der Spielwelt (angeblich 48h von Nord nach Süd) und die noch nicht bekannten politischen Beziehungen zwischen Reich #1 und Reich #4.
      Eine Zusammenführung mehrerer Stämme in einer Region/Stadt wird also sehr schwierig, daher sollte man sich auf einen Stamm bzw. Stammkonstellation einigen.

      Option 1
      Hier kann jeder machen was er will, es wird vielleicht einen Zusammenschluß geben, aber der wird wohl eher zufällig sein.

      Option 2
      Wir starten alle in einer Region, aber in einem Bereich ohne "Hoheit".
      Das bedeutet es gibt keinen Bürgermeister/Baron, da die drei Lehmhütten (noch) keinen Bürgermeister/Baron haben.
      Da ja auch bei den "normalen" Spielern das Prio-System gilt bestimmt der erste wo es losgeht und die anderen sehen zu das sie "so nah wie möglich" dran sind ^^
      Wir können zwar sehen wer bei uns wann an der Reihe ist (Wertung des Accounts), aber wir wissen nicht wie viele andere Spieler zwischen uns am Zuge sind und es eventuell auch auf die eine der drei Lehmhütten abgesehen hat.

      Vorteile:
      - "Unabhängig" von der Politik (anfangs)
      - freie Wahl der Örtlichkeit
      - alles ganz nach dem Motto "do it yourself"

      Nachteile:
      - keine Garantie auf ein gemeinsames agieren zum Start
      - sehr begrenzter Bauplatz zum Start
      - sehr hoher Ressourcenaufwand zur Weiterentwicklung
      - sehr beschränkter politischer Einfluß
      - ein langer Weg bis zur Stadt (Bürgermeister/Baron)

      Option 3
      Wir starten mit einem Bürgermeister/Baron gemeinsam in einer Stadt
      Die Größe einer Stadt mit Bürgermeister/Baron variiert und da man nicht einmal weis welches Reich sich welcher König schnappt ist es auch schwierig zu sagen wie groß die Stadt sein wird.
      Fakt ist:
      - ca. 1/3 der Stadtfläche (Bauplätze) können durch Spieler übernommen werden
      - der Bürgermeister einer Stadt kann in der Expositions-Phase zusätzliches Land "erwerben" (das dann auch nur der Bürgermeister weitervergeben kann)
      - der Bürgermister einer Stadt ist immer an einen Grafen/Herzog/König gebunden (NPC oder Spieler mit Barontitel)
      - der Bürgermeister muss die komplette Organisation der Stadt übernehmen und Soulbound geht von einem wöchentlichen Aufwand von bis zu 6 Stunden aus
      - ab einer gewissen Größe kann der Bürgermeister/Baron zusätzliche Gebäude stellen (Taverne, Gefängnis, Gerichtsgebäude, Rathaus etc.)
      - ab einer gewissen Größe kann der Bürgermeister einfache Gesetze erlassen
      - der Bürgermeister hat Stimmrecht bei der Grafenwahl :)

      Vorteile
      - hohe Wahrscheinlichkeit das alle zusammen in einer Stadt beginnen (wenn auch eingeschränkt in der Berufswahl oder mit den Einschränkungen)
      - eigene Gestaltungsmöglichkeiten der Stadt
      - Organisation der Stadt liegt in unserer Hand
      - Materialkosten sind geringer als bei Option 2, da einige Grundbedürfnisse durch die Stadt abgedeckt sind (Essen/Trinken)
      - gute Planungsoptionen Anhand der Teilnehmerzahlen
      - Strukturen werden in erster Linie für die Gemeinschaft erschaffen

      Nachteile
      - abhängig von den politischen Gegebenheiten (man kann natürlich auch rebellieren...)
      - mehr organisatorischer Aufwand

      Ich persönlich tendiere zu Option 3 und sofern sich niemand findet der die Organisation der Stadt übernimmt würde ich mich zur Verfügung stellen.
      Zudem sind wir dann flexibler wenn es doch gildenähnliche Strukturen geben sollte, denn man redet in den Beschreibungen zumindest immer von Handwerksgilden und Schulen und es gibt noch immer ein Gilden-Token in dessen Beschreibung steht das man damit z.B. die Gildenhalle erweitern kann.

      Unterschied Bürgermeister/Baron
      Wählt man mit seinem Paket eine Stadt dessen Grafschaft von einem NPC geleitet wird ist man immer ein Bürgermeister.
      Man hat Rechte und Pflichten gegenüber der Grafschaft/Herzogtum/Königreich.
      Wählt man mit seinem Paket eine Stadt dessen Grafschaft von einem Spieler geleitet wird, kann man auch als Baron starten (wird durch den Grafen ernannt).
      Damit dies möglich ist, muss "vorher" die Struktur des gesamten Königreiches feststehen. Die Masse der (bekannten) deutschen Community sammelt sich derzeit und die Organisation ist schon recht weit fortgeschritten.
      Details zu "meinem" favorisierten Königreich findet man hier:
      Königreich:
      Elyria Fanseite und Rollenspiel Community - Nirath - Forum
      Graftschaft Avagast im Herzogtum Avaland:
      Elyria Fanseite und Rollenspiel Community - [Grafschaft] Avagast - Die älteste deutschsprachige Community sucht Dich! (Herzogtum Avaland) - Forum

      Das soll erst mal wieder reichen um noch mehr Verwirrung zu stiften ^^
      Sollte ich noch einen Part 3 schreiben wird es um PvP / Griefing / Gerichtsbarkeit gehen

      Gruß

      PS: @Korrok eher letzteres :)
      Elias
      Gugu,

      ja ich denke die Option 3 ist am besten, so kann man schauen das man sich dann nach und nach in einer Stadt sammelt und so ist auch der " Bürgermeister" am besten zu unterstützen und muss nicht alles allein stemmen was die Token für die Erweiterung angeht.
      Und die Vorteile einer Stadt liegen für die Chars ja auf der Hand, was die Grundversorgung angeht
      Carpe Diem et memento mori
      " Sieg bedarf keiner Erklärung, Niederlage erlaubt keine. "
      .."wir müssen zuerst das Leben gewähren, um den Tod auferlegen zu können"..
      Nachtvogel
      Könige repräsentieren,aber die wahre Macht liegt im verborgenen
      Habe ich das richtig verstanden?

      Option 2 heißt beim Urschleim anfangen.
      1. Keiner kennt sich und alle müssen sich "von wo auch immer" sammeln. - Kostet bestimmt 1 Woche (Echtzeit)

      2. Wir haben einander gefunden und müssen einen Bauplatz finden. - Kostet bestimmt Nerven (weil jeder ein feines Plätzchen unterwegs entdeckt hat) - Zeit 2 - 4 Tage oder ein Götterurteil :D .

      3. Mit Stock und Stein ein Hüttendorf -> Siedlung -> Große Siedlung -> Stadt errichten und eine Evolution durchmachen die vermutlich viele Generationen dauert und jeder Zeit platzen kann. - Das ist dann der eigentliche Start "die Grundsteinlegung".

      4. Wir werden auf Alle und Jeden permanent angewiesen sein um für den Fortschritt zu sorgen. - Jeder Mensch ist in seinem Inneren ein 4 Jähriger vor dem Süßigkeitenregal oder alternativ ein Pferd mit Scheuklappen das nur sein aktuelles Ziel sieht und nie "das Ganze", also müssen alle angespannt werden damit sie den "Karren" ziehen und es voran geht.

      * Wenn hier nicht von der ersten Minute alles durchdacht wird haben wir ein Riesen "Mensch ärgere dich nicht", aber das kann auch Spaß machen wie alle wissen :D .
      ____________
      Option 1 ist nur gut wenn man mal gucken will wie das Alles animiert ist, Sightseeing mit der Option Freunde zu finden eine Familie zu gründen und sich nach und nach in Option 2 oder 3 zu fügen, mit dem Nachteil, dass dann nur noch die Jobs als Pestkarrenlenker oder Türstopper für das Stadttor offen sind.
      -> Eine Option für Unentschlossene mit übermäßigem Hang zum Optimismus.

      ____________
      Option 3 Startet mit einer Stadt. in der man sich am Anfang einleben kann, leider gibt es den Nachteil mit dem Stammes- Rassismus und man wird bei Option 2 landen.
      -> Auf Wanderschaft gehen die Stadt des vertrauten Bürgermeister finden und feststellen das die geliebte Rasse vor den Stadtmauern kampieren muss. Man ist in der nähe seiner Freunde und Mitspieler und kann bestimmt auch mal Hallo sagen um zu Jagen oder so.

      ABER - füge dich, springe über deinen Schatten und spiele halt einen der willkommenen Stämme. Dann kann man Spaß haben und sich als Handwerker (wer zuerst kommt, handwerkelt zuerst) in das System einordnen oder unterordnen.
      ____________
      Fragen:

      a. Wenn ich das richtig verstanden habe gibt es nur einen Schneider, Heiler, Schmied etc. in der Stadt wird dieser dann zu einem Normalen NPC wenn der Spieler keine Lust mehr hat?
      b. Behält der NPC dann die Skills bis zum Tod oder weiter?
      c. Wenn man mit der Spielerzahl in der Stadt, diese ausbauen kann (Landerschließung) wie passiert das?
      d. Level Up für Stadt und Bürgermeister bestimmt das der Acker von Ernie Bauland wird?
      e. Kann sich eine nahe Siedlung mit befreundete Spieler im Verlauf der Entwicklung einer Stadt anschließen (Eingemeindung)?
      f. Oder gibt es sowas wie Partnerstädte?
      g. Funktioniert das dann noch mit RL geht immer vor wenn es solche starken Abhängigkeiten von Bürgermeistern gibt?
      Das hab ich hinter mir, bin mitten drin oder warte sehnsüchtig darauf.


      Ghostmasters schrieb:


      ____________
      Fragen:

      a. Wenn ich das richtig verstanden habe gibt es nur einen Schneider, Heiler, Schmied etc. in der Stadt wird dieser dann zu einem Normalen NPC wenn der Spieler keine Lust mehr hat?
      b. Behält der NPC dann die Skills bis zum Tod oder weiter?
      c. Wenn man mit der Spielerzahl in der Stadt, diese ausbauen kann (Landerschließung) wie passiert das?
      d. Level Up für Stadt und Bürgermeister bestimmt das der Acker von Ernie Bauland wird?
      e. Kann sich eine nahe Siedlung mit befreundete Spieler im Verlauf der Entwicklung einer Stadt anschließen (Eingemeindung)?
      f. Oder gibt es sowas wie Partnerstädte?
      g. Funktioniert das dann noch mit RL geht immer vor wenn es solche starken Abhängigkeiten von Bürgermeistern gibt?



      Schau mal hier da sind Deine Fragen größtenteils erläutert.
      Carpe Diem et memento mori
      " Sieg bedarf keiner Erklärung, Niederlage erlaubt keine. "
      .."wir müssen zuerst das Leben gewähren, um den Tod auferlegen zu können"..
      Nachtvogel
      Könige repräsentieren,aber die wahre Macht liegt im verborgenen
      Q&A 1 :)

      a. Wenn ich das richtig verstanden habe gibt es nur einen Schneider, Heiler, Schmied etc. in der Stadt wird dieser dann zu einem Normalen NPC wenn der Spieler keine Lust mehr hat?


      Je nach Größe der Stadt kann (und wird) es natürlich auch mehrer Schneider, Schmiede, Heiler geben.
      Ja, hört ein Spieler auf, wird aus dem PC ein NPC. Wie lange der PC vom OPC zum NPC benötigt kann vermutlich keiner sagen...

      b. Behält der NPC dann die Skills bis zum Tod oder weiter?

      Ja und ja wenn...
      Der NPC übernimmt die Eigenschaften und "Besitztümer" des Spielers (es könnte dann also auch jemand diesen NPC wieder als neuer PC übernehmen).
      Stirbt der NPC und hat keinen Erben sind natürlich auch alle Besitztümer und Eigenschaften verloren.

      c. Wenn man mit der Spielerzahl in der Stadt, diese ausbauen kann (Landerschließung) wie passiert das?

      Unter Berücksichtigung von Option 3 und einem aktiven Bürgermeister verwaltet dieser schon einmal 1/3 der Bauflächen in der Stadt.
      Der "aktive" Bürgermeister (also von einem Spieler gespielt) kann sich (für "seine" Stadt) zusätzliche Landplots erwerben.
      Das Erwerben von Landplots (die alle die gleiche Größe haben) erfolgt über einen Shop.
      Da der Shop noch nicht existiert, kann man derzeit noch keine Aussagen dazu machen, aber...

      Es gibt unterschiedliche "Währungen".
      Es gibt sogenannte Exposition Points die man erwerben und dann im Shop einlösen kann.
      Ab dem Bloodline Paket gibt es bereits Exposition Points dazu.
      Je hochwertiger(teurer) das Paket, desto mehr Exposition Points gibt es natürlich ^^
      Bloodline (135$) = 100 Exposition Points
      Settler (185$) = 250 Exposition Points
      Proprietor (235$) = 500 Exposition Points
      Mayor (300$) = 1000 Exposition Points
      Magistrate (550$) = 2000 Exposition Points
      Governor (800$) = 2500 Exposition Points

      Die Landplots müssen aber so weit ich weis mit IP (Influence Points) bezahlt werden.
      Wie die Wechselkurse zwischen EP und IP sind... weis keiner.

      Zusätzlich gibt es noch die Villager Tokens.
      Wenn der Bürgermeister einer Stadt nicht nur zusätzliche Landplots erwerben möchte, sondern mit der Landerweiterung auch die Stadtgrenzen vergrößern will (damit z.B. seine Mitspieler auch von den Vorteilen einer Stadt profitieren), können diese ihm diese Villager Tokens zukommen lassen und damit kann neben zusätzlichem Bauland auch die Stadtgrenzen erweitern.
      Wieviel ein Landplot nun kosten wird kann noch niemand sagen und wieviel das umgerechnet in Echtgeld sein wird natürlich auch nicht ^^
      Die Exposition Points (EP) kann man natürlich auch separat kaufen (von 100 - 3000), aber die Kurse (auch für die Villager Tokens) kann ich erst heute Abend nachreichen, denn dazu muss ich eingelogged sein :)
      Wichtig ist hier auch noch, das man sowohl EP als auch Villager Tokens weiterreichen kann, also entweder direkt beim Kauf als Geschenk (fakt), oder später über den Shop (so sagt man).
      Das Weiterreichen der Villager Tokens macht natürlich nur an einen Bürgermeister Sinn ^^

      d. Level Up für Stadt und Bürgermeister bestimmt das der Acker von Ernie Bauland wird?

      Nein, das "LevelUp" vom Dorf zum Ort erweitert zwar die nutzbare Fläche, aber ändert nichts an den bestehenden Besitzverhältnissen. Ernies Acker bleibt also sein Acker, er kann aber evtl. neben seinem Acker einen weiteren Landplot erwerben.

      e. Kann sich eine nahe Siedlung mit befreundete Spieler im Verlauf der Entwicklung einer Stadt anschließen (Eingemeindung)?

      Anschließen ja, aber nicht eingemeinden. Die Vorteile einer Stadt sind also nicht auf eine kleine Siedlung übertragbar. Aber die Siedlung kann ja selber wachsen und zur Stadt werden.

      f. Oder gibt es sowas wie Partnerstädte?

      Alle Städte die sich demselben Grafen "verschrieben" haben sind im Grunde Partnerstädte. Das liegt aber natürlich auch etwas an der Politik der Bürgermeister untereinander und ihrem Lehensverhältnis.

      g. Funktioniert das dann noch mit RL geht immer vor wenn es solche starken Abhängigkeiten von Bürgermeistern gibt?

      Ja, denn zufällig passt die 8. Frage perfekt um abschließend noch etwas zu erklären ^^

      Wir wissen was NPCs sind. Sie bilden das Grundgerüst bei CoE und sollen so viel KI besitzen eine Stadt selbständig zu verwalten.
      PCs sind wir und agieren in diesem Sinne wie NPCs nur hoffentlich etwas besser :)
      Bei CoE wird es aber zusätzlich auch OPCs geben (wobei ich selber noch nicht weis ob ich das so gut finde^^).

      Also OPC / OfflinePlayerCharakter
      Sobald ihr euch auslogged übernimmt der OPC. Euer Charakter ist demnach permanent auf der Welt und die KI übernimmt Euren Charakter.
      Man kennt ja aus manchen anderen Spielen das passive Leveln wenn man Offline ist, wo man 1-x Fertigkeiten auswählen kann die dann weiter gelevelt werden.
      Bei CoE ist das etwas aktiver ^^.
      Man kann also von einem Bürgermeister Landplots kaufen obwohl dieser nicht Online ist und ebenso in Korroks Schmiede Waffen und Rüstungen kaufen die er anbietet, obwohl Korrok im Reich der Träume oder auf der RL Arbeit ist.
      Es soll Mechanismen geben mit denen man seinen Charakter selbst abstraktere "Forschriften" machen können soll, die dieser dann Umsetz sobald man Offline geht.
      Soulbound möchte dadurch die "langweiligeren" Aspekte Offline ausüben lassen, die an als Spieler nur ungerne aktiv durchführt.
      Als Beispiel wird hier zum Beispiel eine Spieler gebracht, der "tagsüber" seinem Beruf nachgeht und Abends/Nachts Teil der Bürgerwehr ist und um die Stadt patroulliert.
      Man soll seinem Charakter dann sagen können. Starte bei X, folge der Route A bis Y, verbleibe dort für 5 Minuten, biege auf Route B ab und gehe bis Z verweile dort 5 Minuten und kehre zu X zurück ... in Dauerschleife.
      Andererseits aber auch: Landwirtschaft betreiben, 1000 Erze verhütten, seinen Shop betreiben etc.

      Gruß
      Elias
      Frage:

      h. Wenn ein Spieler ein Geschäft leitet und sich sagt "Ich geh mal jagen und machen eine Erkundungstour durchs Land." dann ist er nicht im Krämerladen, ist der Krämerladen dann geschlossen oder steht da dann eine NPC Aushilfskraft weil der OPC gerade als PC unterwegs ist?

      i. Was passiert wenn mein Charakter, als OPC bei einer Patrouille stirbt? Logge ich mich dann ein und bin in der Seelenkammer?

      j. Die gemachten Vorschriften finde ich gut, klingt für mich aber wie gewolltes Bot-Using. Würde man dann ein geskripteten Katalog bekommen?
      Das hab ich hinter mir, bin mitten drin oder warte sehnsüchtig darauf.


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Ghostmasters“ ()

      ok verstehe ich das richtig? im schlechten Fall lande ich in einem Körper der nicht meinem Wunschberuf entspricht, diesen kann ich dann aber lernen! Dann mach ich alles richtig heirate bekomm einen Erben dem ich meinen Beruf weitergeben kann? Kann ich den sperren für andere Spieler? Macht ja irgendwo keinen Sinn einen Meisterschmied zu erziehen und nen Spieler schnappt sich den und macht nen Schneider draus. Von der Grund Idee ganz nett aber da muss ich mal noch Infos sammeln^^
      h. Wenn ein Spieler ein Geschäft leitet und sich sagt "Ich geh mal jagen und machen eine Erkundungstour durchs Land." dann ist er nicht im Krämerladen, ist der Krämerladen dann geschlossen oder steht da dann eine NPC Aushilfskraft weil der OPC gerade als PC unterwegs ist?

      Dann ist der Laden (hoffentlich) von Dir verschlossen worden, nicht das alle Langfinger sich eingeladen fühlen ^^
      Also.. Nur wenn Du ausgelogged bist übernimmt die KI Deinen OPC.
      Ob man zusätzlich noch NPCs anheuern kann die einem Arbeiten abnehmen... Frage ist notiert ^^

      i. Was passiert wenn mein Charakter, als OPC bei einer Patrouille stirbt? Logge ich mich dann ein und bin in der Seelenkammer?

      Zumindest bist Du gestorben und Deine Seele hat Schaden genommen, ja... Dein Mörder hat aber mehr seelischen Schaden genommen (Ausnahme bilden hier "festgelegte" Kriege).

      j. Die gemachten Vorschriften finde ich gut, klingt für mich aber wie gewolltes Bot-Using. Würde man dann ein geskripteten Katalog bekommen?

      So soll es ein. Es soll vordefinierte "Aktionen/Befehle/Abläufe" geben, die man auswählen und verknüpfen kann. Nix genaues weis man bisher.
      Elias

      Malhandir schrieb:

      ok verstehe ich das richtig? im schlechten Fall lande ich in einem Körper der nicht meinem Wunschberuf entspricht, diesen kann ich dann aber lernen! Dann mach ich alles richtig heirate bekomm einen Erben dem ich meinen Beruf weitergeben kann? Kann ich den sperren für andere Spieler? Macht ja irgendwo keinen Sinn einen Meisterschmied zu erziehen und nen Spieler schnappt sich den und macht nen Schneider draus. Von der Grund Idee ganz nett aber da muss ich mal noch Infos sammeln^^

      Ja, Dein Erbe ist für Dich reserviert (können ja sogar mehrere sein). Und wenn Dein erster Char stirbt kannst Du das Erbe übernehmen und startest mit erhöhtem Grundwissen als Schmied (in Deinem Beispiel).
      Elias
      (Kostennachtrag)
      100 EP = 10$
      275 EP = 25$
      400 EP = 35$
      600 EP = 50$
      925 EP = 75$
      1250 EP = 100$
      3000 EP = 200$

      Villager Token = 10$
      When you give a token, you are contributing to the settlement of the Mayor you give it to.

      The more tokens the Mayor receives, the greater the settlement becomes. Each token increases population and, at certain thresholds, tokens will create special Settlement Upgrades that your Mayor can use to increase the city limits, add additional buildings, and more!

      Also nicht nur zur Landerweiterung, sondern erhöht auch die Einwohnerzahl, gewährt zusätzliche Spezialgebäude und führt schneller zum "Aufstieg" der Stadt.
      Elias
      Hallo an Alle

      Erstmal nachträglich ein Gutes Neues Jahr !

      Ich habe mir deine Posts sorgfältig durchgelesen und mich entschlossen auf alle Fälle mit dabei zu sein. Auf den ersen Blick etwas verwirrend scheint CoE interessant zu werden und auch Spaß zu machen. Eventuell werde ich mich auch in die Alpha einkaufen..mal sehen

      lg
      Thorgyl

      ' Numquam retro '
      Moin moin

      da ich einige Informationen und organisatorische "Neuerungen" habe würde ich gerne mit allen Interessierten (und gerne auch den weniger Interessierten) ein TS Meeting zu CoE abhalten.

      Da meine Zeit leider ziemlich begrenzt ist, ich aber das Meeting auch nicht mehr auf die lange Bank schieben möchte, kann ich nur einen Termin anbieten.


      TS Meeting

      Datum: 11. März 2018

      Uhrzeit: ab ca. 20:00 Uhr

      Dauer: 1-2 Stunden


      Ich hoffe auf rege Teilnahme.

      Gruß
      Elias
      Moin moin

      leider sind von den 22 Interessierten gestern "nur" 4 zum TS Meeting gekommen.

      Hier eine kurze Zusammenfassung wie wir mit CoE verfahren werden.

      - Wir werden uns (organisatorisch) einer großen deutschen Community anschließen und in der Grafschaft Avagast ansässig werden.
      - Königreich Nirath (mit König = Dragor)
      - Herzogtum Avaland (geleitet von Aurra auf elyria.de)
      •Server: Europa (Selene)
      •Königreich: Königreich Nirath
      •Herschaftssitz: Middenstedt in der Grafschaft Avagast
      •Anzahl Spieler: über 70 Spielerinnen & Spieler (im Herzogtum)
      •Anzahl Grafschaften: vier Grafschaften (mit 7 von 24 Grafschaftsgebieten)
      •Biome: unbekannt
      •Stamm: unbekannt
      •Discord: Über diesen Link kannst du beitreten
      •Homepage: Herzogtum Avaland
      •Infos zum Herzogtum auf elyria.de: Das Herzogtum Avaland

      - Grafschaft Avagast (geleitet von Zunjin auf elyria.de)
      •Name: Grafschaft Avagast
      •Sprache: Deutsch & Englisch
      •Lage: Herzogtum Avaland im Köngreich Nirath
      •Größe: 4 Grafschaften vereint zur größten deutschsprachigen Grafschaft
      •Allianz: Bund des Luchses
      •Einwohner: zwischen 70 und 80 Spieler/innen aus Deutschland, Österreich & Schweiz (ohne uns)
      •Kontakt: Avaland Homepage & Discord Link
      •Infos zur Grafschaft auf elyria.de: Die Grafschaft Avagast

      Unsere Community wird innerhalb der deutschen Community eine Position in der Grafschaft Avagast einnehmen und Elias die Position eines Bürgermeisters/Barons übernehmen.
      Es ist keine Pflicht sich in "unserer" Stadt niederzulassen, wenn z.B. der Berufswunsch in "unserer" Stadt nicht erfüllt werden kann. Es macht dann Sinn sich erst einmal in der Hauptstadt zu binden und später in "unsere" Stadt umzusiedeln.

      Es gibt zwei wichtige Termine, die jeder für sich entscheiden muß und das möglichst zeitnah ^^

      A) Start zum Release (BITTE ANMERKUNG1+2 LESEN)
      Dazu muß man sich auf chroniclesofelyria.com/shop dieser Seite einen Account anlegen , sich eines der drei ersten Pakete kaufen (Elyrian, Pioneer, Founder)
      Die ersten Beiden beinhalten ca. 1 Jahr Spielzeit, das Founder ca. 2 Jahre und unterschiedliche Zusatzitems.

      b) Start zur Exposition/Frühstarter (BITTE ANMERKUNG1 LESEN)
      Die Frühstarter starten ca. 3 Monate vor dem Release und erstellen in dieser Zeit die Infrastruktur der Königreiche (organisatorischer Ingame-Aufbau)
      Dazu muß man sich auf chroniclesofelyria.com/shop eines der folgenden Pakete kaufen (Bloodline, Settler, Proprietor)
      Am meisten Sinn macht da das Bloodline Paket für den "normalen" Frühstarter. Wer sich sicher ist einen Händler spielen zu wollen sollte über das Settler-Paket nachdenken, da das Paker einen Händlerwagen beinhaltet.

      ANMERKUNG 1: Sobald ihr euch auf chroniclesofelyria.com registriert habt schickt mir bitte per PN euren Accountnamen (zwecks Zuweisung in die Organisationsstruktur)

      ANMERKUNG 2 (nur für Releasestarter): Es wäre klasse, wenn sich diejenigen "vor dem Kauf" eines der drei Pakete mit mir in Verbindung setzen, da ihr mich(uns) durch einen kleinen Trick supporten könnt, indem ich Eure Pakete über meinen Account kaufe und Euch dann schenken ;)

      Desweiteren sollte sich jeder schon einmal darüber Gedanken machen welchen "Beruf" er ausüben will und das im Forum hinterlegen.
      Erst wenn ich alle Berufswünsche kenne kann ich bei der Stadtwahl darauf achten möglichst viele Berufe (oder benötige Ressourcen) abdecken zu können.

      Ja, ich weis das es noch einige Zeit hin ist, aber die Organisation in diesem Spiel ist ziemlich "anders" was die deutsche Community angeht^^.
      Die planen jetzt schon wer wann Wache läuft oO...

      Das war es erst einmal!

      Gruß
      Elias